SVW Soest U14 mit Endspielsieg gegen Wuppertaler SV

Mit einem Paukenschlag begann die diesjährige Hallensaison für die U14 des SVW Soest. Beim hochklassige besetzten Turnier des SC Wiedenbrück gingen die jungen Soester als Außenseiter in die Gruppenspiele.
 
Im ersten Turnierspiel besiegten die Soester nach 0:1 Rückstand die Jugend der DJK Mastbruch mit 4:1. Im zweiten Spiel traf man auf die körperlich sehr starke Mannschaft des SC Halle, wo man sich nach 1:0 Führung kurz vor Schluss mit einem gerechten 1:1 zufrieden geben musste. Im dritten Spiel traf man auf den spielstarken Nachwuchs des VFL Theesen, den man nach taktisch und spielerisch sehr guter Leistung glatt mit 3:0 bezwingen konnte. Im letzten Gruppenspiel traf man auf den Nachwuchs des SC Wiedenbrück. Nach schneller 1:0 Führung für Soest glichen die Gastgeber in eigener Halle aus, doch kurz vor Schluss erzielten die Soester nach tollem Spielzug noch das 2:1, was den Endspieleinzug gegen den Wuppertaler SV bedeutete, die sich in der anderen Gruppe gegen die Hammer SpVg und SV Rödinghausen knapp durchsetzen konnten.
 
In einem sehr intensiv geführten Endspiel gerieten die Soester mit 0:1 in Rückstand, was die Truppe aber noch mal richtig wach rüttelte, um mit den letzten Kräften, dass Spiel kurz vor Schluss mit einem Doppelschlag zum 2:1 Sieg zu drehen.
 
Das Trainergespann Hötte/Hahne war mit den gezeigten Leistungen der Soester Jungs in einem starken Teilnehmerfeld hochzufrieden und lobten vor allen Dingen die mannschaftliche Geschlossenheit und auch die Willensstärke der Mannschaft nach Rückständen.
 
Es spielten: Thore Hahne, Joshua Ntumba, Micha Heidenreich, Linus Brandenburg, Flo Ruth, Nick Zimbelmann, Niki Drapacz, Fredi Klüsener, Nico Schmidt, Luis Plott-Dominguez, Petar Drakula