SVW-E1 sichert sich die Hallenkrone

Der vielleicht schwerste Titelgewinn in einer Saison ist die Kreishallenmeisterschaft.
Neben dem Pokalmodus mit relativ kurzer Spielzeit pro Partie kommt das "andere Geläuf" zum Tragen, welches technische Qualitäten der einzelnen Spieler erfordert.
 
Schaut man auf die letzten Jahre der E-Junioren, stellt man fest, das die Krone stets wanderte: Dem SVW gelang zuletzt in der Saison 2014/15 im "Triple-Jahr" der letzte Sieg auf dem Hallenparkett.
 
In dieser Saison konnte unsere E1 bereits den Kreispokal gewinnen und die Saisonhinrunde für sich entscheiden. An 3 Turniertagen sollte nun auch der Hallenpokal an uns gehen. Angefangen in der letzten Woche spielten insgesamt 34 Teams aus dem Kreis Soest in sechs Vorrunden-Gruppen.
In dieser Runde konnten wir viel rotieren und ausprobieren. Letztlich zog man mit 5 Siegen in 5 Spielen (30:0 Tore) in die Zwischenrunde ein. Für die Zwischenrunden am Samstag, 24.02. verblieben zwei 6er Gruppen.
Wir spielten in der "Zwischenrunde B" u.a. gegen unsere E2, die sich sehenswert als Erster ihrer Vorrundengruppe qualifizierten, sowie dem ambitionierten Jungjahrgang aus Bad Sassendorf und wenn ein Duellpartner in dieser Saison nicht fehlen durfte, dann war dies BW Büderich.
Als Sieger gingen jeweils wir vom Platz: Während die ersten beiden Partien gegen unsere E2 (4:1) und gegen Jahn Soest (3:1) hart erarbeitete Siege waren, fanden die Soester Kicker zunehmend in ihren Spielrhythmus.
Zum letzten Spiel stand die Qualifikation bereits fest, so dass es zwischen Büderich und uns nur noch um die Platzierung ging.
 
Die Zuschauer sahen die beiden besten Mannschaften des Tages, mit leichten Vorteilen und einem Tor für die Soester Jungs.
Die Zwischenrunde endete für uns mit 5 Siegen in 5 Spielen (20:2 Tore).
 
Der Finaltag, Sonntag, 25.02.2018 begann mit einem Auftaktspiel, welches eher dem Endspiel gleich kam. BW Büderich vs. SVW Soest, wie immer hart umkämpft, jedoch sportlich fair und diesmal ohne Sieger: 3:3.
Nach diesem Spiel war allen klar, das kein Punkt mehr abgegeben werden durfte, wenn man das Turnier gewinnen wollte. Besonders in den Gesichtern der Jungs, war während der Kabinenansprachen deutlich zu sehen, dass sie keine Geschenke verteilen würden.
Konzentriert ging es in die nächste Partie gegen BVS II die sich am zweiten Turniertag mehr vorgenommen hatten. Wir konnten uns mit 2:0 durchsetzen, was unserem direkten Konkurrenten aus Büderich im Folgenden nicht gelang, sie unterlagen Bad Sassendorf mit 0:2 Treffern.
Der Sieg des Jungjahrgangs spielte uns in die Karten, es ging nicht mehr darum wer mehr Tore erzielte und doch mussten wir die letzten drei Spiele gewinnen.
Souverän spielten wir die Uhr gegen Wickede nach 2 herausgespielten Toren herunter und bekamen gegen Niederense zwei Gegentreffer, konnten mit erhöhtem Druck aber auch selbst 6 schießen.
Im letzten Spiel machten die Jungs es klar! 5:0 Endstand gegen die Jugendspielgemeinschaft vom Möhnesee bedeutete die KHR-Meisterschaft mit 13 Punkten & 18:5 Toren.
Am Ende war der Gewinn verdient umjubelt auch Atiana B. und Luis H. die in der Woche durch Krankheit fehlten und mit Mads B. (E2) zur Unterstützung kamen, konnten sich zum Schluss mit der Mannschaft gemeinsam freuen.
 
Im Gesamtergebnis: 15 Spiele, 14 Siege, 1 Unentschieden, 68:7 Tore
 
Zum Kader gehörten: Philipp R. (TW), Neven P. (TW), Leon R. (C), Maximilian M., Roel M., Mika S., Robin F., Hannes R.,
Lukas K. und Klemens Bo H. - Luca K. und Luis H. (Vorrunde)
 
Trainer: Thorsten Schmidt und Christoph Brune